Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
czde
Archiv

Pressemitteilung: Bayerischer Minister in Prag

18.11.2010

PLD, Ječná 11, Praha 2

Eine vom bayrischen Kultusminister Ludwig Spaenle geführte bayerische Delegation besuchte heute Mittag, am 18. November 2010, unter Beteiligung des Abgeordneten des Europaparlaments und Sprechers der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Bernd Posselt, das Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren in der Ječná. Das Literaturhaus wurde von der letzten deutsch schreibenden Autorin Lenka Reinerová mit dem Ziel gegründet, die deutschsprachige Literatur, die auf dem Gebiet der heutigen Tschechischen Republik entstand oder hier ihre Wurzeln hat, der Öffentlichkeit näherzubringen. „Mit der Existenz des Prager Literaturhauses fand die deutschsprachige Literatur aus Prag, Böhmen und Mähren ihr Zuhause“, sagte Spaenle. „Das Prager Literaturhaus sollte ein Ort sein, den die deutschen Schüler und Studenten bei ihrem Aufenthalt in Prag besuchen sollten.“
Der Minister interessierte sich während seines Gesprächs mit dem ehemaligen Botschafter der Tschechischen Republik in Deutschland, František Černý, und mit der Direktorin des Literaturhauses, Lucie Černohousová, für die bisherige Entwicklung und die Pläne der tschechischen Institution.
Besonders beeindruckte ihn die bestehende Ausstellung zum deutschen Prag um das Jahr 1900, die thematische Bibliothek und das Stipendienprogramm des Literaturhauses für tschechische und deutsche Schriftsteller.
Ein wichtiger Meilenstein im nächsten Jahr ist die Eröffnung des Informationszentrums zur Prager deutschen Literatur.
site design © 2008-2017  ||  drobas.info