Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
czde
Archiv

Das Prager Literaturhaus in Leipzig!

Di, 12. November 2019,  19:30

Literaturcafé, Gerichtsweg 28, Leipzig

Das Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren stellt im Rahmen des Tschechischen Kulturjahres in Leipzig den Autor und Filmemacher Jindřich Mann vor. Jindřich Mann, der in Prag als Sohn des Schriftstellers Ludvík Aškenazy und seiner Frau Leonie Mann geboren wurde, emigrierte unmittelbar nach dem Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes in Prag 1968 mit den Eltern und dem jüngeren Bruder nach München. Er studierte und lebte dann in Westberlin. 2007 veröffentlichte er im Rowohlt Verlag das Buch »Prag, poste restante«, in dem er die Geschichte seiner Familie schildert - dazu gehört auch sein Großvater, der Schriftsteller Heinrich Mann. 2017 erschien im tschechischen Labyrint Verlag die Erzählsammlung »Lední medvěd« (»Der Eisbär«). Jindřich Mann schreibt auf Deutsch und Tschechisch und lebt in Prag und in Berlin. 2018 verbrachte er einen Monat als Stipendiat des Prager Literaturhauses in Wiesbaden.

Der zweite Teil des Abends wird Lenka Reinerová (1916-2008) gewidmet, der Gründerin des Prager Literaturhauses. Sein heutiger Direktor David Stecher zeigt den Dokumentarfilm »Lenka Reinerová. Prags letzte deutschsprachige Autorin« (2007, Regie: Frank Gutermuth). Nicht zuletzt wird Egbert Pietsch, Geschäftsführer des Leipziger Stadtmagazins »kreuzer« die neueste Ausgabe des eindrucksvollen Buches von Lenka Reinerová, »Alle Farben der Sonne und der Nacht« (kreuzer books 2019) vorstellen.

Mit Jindřich Mann, David Stecher und Egbert Pietsch

Veranstaltung des Prager Literaturhauses deutschsprachiger Autoren und des Literaturhauses Leipzig e. V. in Kooperation mit der Mährischen Landesbibliothek Brünn (Tschechien2019Leipzig). Eintritt frei.

Jindřich Mann, archiv des Literaturhauses

site design © 2008-2019  ||  drobas.info