Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
czde
Archiv

Literarisch- musikalischer Abend Max Brod

Mi, 28. November 2018,  18:00

Villa Portheimka, Štefánikova 68/12, Praha 5

Als Freund und Herausgeber Franz Kafkas sowie als Mittelpunkt des »Prager Kreises« hat Max Brod Literaturgeschichte geschrieben. Auch sein eigenes Werk konnte in den letzten Jahren dank einer umfangreichen Neuedition wiederentdeckt werden.

Aus Anlass seines 50. Todestages am 20. Dezember 2018 erinnern wir an den Förderer, Kulturvermittler und Entdecker Max Brod, der nicht nach Sprache, religiösem Bekenntnis oder Nation, sondern nach künstlerischer Meisterschaft fragte.

Ein prominentes Beispiel hierfür ist sein Einsatz für den mährischen Komponisten Leoš Janáček, dessen Bedeutung für die moderne Musik er früh erkannte. Ein ähnlich gutes Gespür bewies Brod, als er – gemeinsam mit Hans Reimann – Jaroslav Hašeks Abenteuer des braven Soldaten Schwejk für die deutsche Bühne einrichtete. Mit dem Brückenschlag zwischen deutscher und tschechischer Literatur-, Musik- und Theaterszene lehnte er sich nicht zuletzt gegen den herrschenden Zeitgeist auf – eine Haltung, die auch heute wieder gefragt ist.

 Programm

· Einleitung und Grußwort:

David Stecher, Direktor des Prager Literaturhauses deutschsprachiger Autoren

Christoph Israng, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland

· Festvortrag: Prof. Dr. Steffen Höhne, Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

· Lesung: Vilma Cibulková und Peter Tabatt

· Musikalischer Rahmen: Jana Kubanková (v) und Martin Hybler (p) spielen Werke von Leoš Janáček.

Die Veranstaltung findet in deutscher und tschechischer Sprache statt. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa und Adalbert Stifter Verein.

Bitte melden Sie sich bis zum 27. November 2018 unter info@prager-literaturhaus.com an.

site design © 2008-2018  ||  drobas.info