Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
czde
Archiv

Vorlesung

25. 10. 2016,  18:00

Prager Literaturhaus | Ječná 11, Praha 2

Erinnerungsstrategien in der Literatur über Odsun/Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei

Die Zwangsaussiedlung der Deutschen aus der Tschechoslowakei in den Jahren 1945 bis 1947 gehört zu den wichtigen Nachwirkungen des II. Weltkrieges – und wird sowohl im tschechischen als auch im deutschen Kulturraum zum literarischen Thema. Mit dem wachsenden zeitlichen Abstand und dem verlaufenden generationellen Wechsel der Zeugen kommt gerade der Literatur und dem Film als Medien der Erinnerung an die Nachkriegsereignisse eine entscheidende Rolle zu. Die Vorlesung konzentriert sich auf die Übersicht über die „Vertreibungsliteratur“ und ebenfalls auf die Beispielanalyse der ausgewählten Texten (Joseph Mühlbergs Galgen im Weinberg, Reinhard Jirgls Die Unvollendeten, Karl Emil Stöhrs Vertreibung aus dem Paradies der Kindheit, Gerold Tietzs Böhmisches Richtfest).

Gäste: Václav Smyčka, Marta Škubalová
Einleitung: Manfred Weinberg

In Zusammenarbeit mit dem Institut für germanische Studien FF UK und DAAD.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.

Das Plakat finden Sie hier.

site design © 2008-2017  ||  drobas.info