Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
czde
Aktuelles
Fotografien: Kafkas Familie
Di, 16. Juli 2024

Am Montag, dem 24. Juni 2024 fand ein Vortrag von Prof. Hans Dieter Zimmermann zum Thema Kafkas Familie in der Jerusalemsynagoge in Prag statt.

Weitere Fotos finden Sie in unserer Fotogalerie.


Bundesverdienstkreuz für Rainer Christoph
Di, 9. Juli 2024

Herzlichen Glückwunsch an Rainer Christoph, unseren langjährigen Freund, Partner und treuen Besucher, der für seine Bemühungen zur deutsch-tschechischen Verständigung Ende Juni das Bundesverdienstkreuz am Bande vom Präsidenten Frank-Walter Steinmeier erhalten hat!


Fotografien: Vernissage der Ausstellung Kafka und Prag
Mi, 3. Juli 2024

Am Dienstag, dem 25. Juni 2024 fand die Vernissage der Fotoausstellung Kafka und Prag oder Nachklänge des Kafka-Kolloquiums in der Galerie POINT statt.

Die Ausstellung ist bis zum 31. Juli 2024 in Kafkas Geburtshaus zu sehen.

Mehr über die Ausstellung erfahren Sie im Interview mit dem Direktor des PLH David Stecher für den Tschechischen Rundfunk (Laufzeit: 16:54:15).

Weitere Fotos finden Sie in unserer Fotogalerie.


Literarischer Nachmittag im ÖPNV-Museum mit Štěpán Kučera und Josef Straka
Mi, 10. Juli 2024  -  16:00
     Museum des ÖPNV, Patočkova 132/2, Prag 6

Wir laden Sie herzlich zu einem literarischen Diskussionsnachmittag mit den aus Jablonec nad Nisou stammenden Schriftstellern Štěpán Kučera und Josef Straka, die Kučeras Publikation Gablonz/Jablonec (Druhé město, 2022) besprechen werden, ein.

Das publizistische Buch (auf der Longlist des Magnesia-Litera-Preises) ist ein Mosaik aus der politischen und kulturellen Geschichte der Stadt sowie den persönlichen Geschichten ihrer Bewohner. Zudem zeigt Kučera gekonnt, wie das Schicksal eines Ortes die große mitteleuropäische Geschichte des 20. Jahrhunderts widerspiegelt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der literarischen Reihe Juli-Mittwoche mit einem Buch im Museum des ÖPNV, in Zusammenarbeit mit dem Museum des öffentlichen Personennahverkehrs und dem Verkehrsbetrieb der Hauptstadt Prag statt.

Die Lesung findet auf Tschechisch statt.

Zutritt nur mit Eintrittskarte ins Museum des ÖPNV möglich.


Ausstellung: Kafka und Prag oder Nachklänge des Kafka-Kolloquiums
Di, 25. Juni 2024  -  17:00
     POINT Gallery, Náměstí Franze Kafky 24/3, Prag 1

Wir laden Sie herzlich zur Vernissage der Fotoausstellung Kafka und Prag ein, die an das internationale Kafka-Kolloquium, das 1992 im Prager Goethe-Institut stattfand und eine symbolische Wiedereröffnung der freien Diskussion über Kafkas Werk darstellte, erinnert. Die Aufnahmen und zeitgenössische Presse werden in Kafkas Geburtshaus in Prag 1, dem derzeitigen Sitz der Galerie POINT, ausgestellt.

Das Kolloquium war eine lose Fortsetzung der berühmten Liblice-Konferenz (1963), die zu einem wichtigen Meilenstein für das Verständnis des Prager historischen Umfelds wurde, aus dem das einzigartige Phänomen der Prager deutschen Literatur hervorging. An dem Kolloquium in den 1990er Jahren nahmen viele der ursprünglichen Teilnehmer der Liblice-Konferenz teil, wie Hans Dieter Zimmermann, Kurt Krolop, Josef Čermák und Eduard Goldstücker, aber auch andere Literaten wie Josef Kroutvor, Peter Demetz oder Karel Kosík. Neben den vielfältigen Zugängen zu Kafkas Werk spiegelte das Kolloquium auch den Wandel der internationalen, insbesondere der tschechisch-deutschen Beziehungen wider.

Prof. Hans Dieter Zimmermann wird uns mit seinem Besuch bei der Eröffnung beehren.

Die Vernissage findet in Zusammenarbeit mit der Galerie POINT statt.


Kafkas Familie: Ein Vortrag von Prof. Hans Dieter Zimmermann
Mo, 24. Juni 2024  -  19:00
     Jerusalemsynagoge, Jeruzalémská 7, Prag 1

Wir laden Sie herzlich zum zweiten Vortrag des renommierten Germanisten Prof. Hans Dieter Zimmermann ein, diesmal zum Thema Kafka und seine Familie. Im Mittelpunkt des Vortrags stehen die Geschwister Kafkas.

Der in Berlin lebende Literaturwissenschaftler Hans Dieter Zimmermann hat vier Konferenzen zur Prager deutschen Literatur organisiert und drei Bücher über Franz Kafka und seinen Kreis geschrieben. Ende 1973 wurde er von der kommunistischen Polizei in Prag wegen Unterstützung von Dissidenten um Václav Havel verhaftet, des Landes verwiesen und durfte acht Jahre lang die tschechoslowakische Grenze nicht überschreiten. Im Jahr 2000 wurde er von Václav Havel mit dem Tomáš-Garrigue-Masaryk-Orden ausgezeichnet und 2015 erhielt er den Kunstpreis zur deutsch-tschechischen Verständigung.

Der Vortrag wird in deutscher Sprache gehalten und simultan ins Tschechische gedolmetscht.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Jüdischen Gemeinde in Prag statt.


site design © 2008-2024  ||  drobas.info