Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
czde
Archiv

Lesung Peter Kurzeck

15.04.2011,  17:00

PLH, Ječná 11, 120 00 Prag 2

Peter Kurzeck wurde 1943 in Tachov (Tachau), Böhmen geboren. 1946 wurden er und seine Familie aus der damaligen Tschechoslowakei vertrieben und kamen nach Staufenberg bei Gießen. Ab 1970 lebte er in Frankfurt a.M., wo er heute neben Uzès in Südfrankreich seinen Hauptwohnsitz hat. Für sein stark autobiografisch geprägtes Werk, das aufgrund seiner ungewöhnlichen Sprache und seines Stils oft mit den Werken James Joyces oder Arno Schmidts verglichen wird, wurde er u.a. 1991 mit dem Alfred-Döblin-Preis und 2008 mit dem Georg-Christoph-Lichtenberg-Preis ausgezeichnet. Peter Kurzeck liest aus seinem neuen Roman Vorabend (2010), der den Robert-Gernhardt-Förderpreis erhielt.  
© Erika Schmied

Zum Roman Vorabend
Der Roman bildet den fünften Band von Peter Kurzecks autobiografischer Chronik Das alte Jahrhundert.

„Im Jahr 1982 in Frankfurt-Eschersheim ein langes Wochenende im Herbst. Der Erzähler ist mit Frau und Kind bei Freunden zu Besuch. Vielleicht das letzte Wochenende, bevor die Freunde nach Südfrankreich ziehen. Der Erzähler ist müde. Will schlafen. Um ihn her der Nachmittag und die vertrauten Stimmen und dazu die Stimmen in seinem Kopf. Und dann muß er erzählen! Eine lange Reise. Und wir begleiten ihn in das Land seiner Kindheit.“

"Über das Autobiographische hinaus entsteht eine faszinierende Zeitgeschichte." (Norbert Wehr im WDR)

Weitere Informationen finden Sie unter www.stroemfeld.de

In Kooperation mit dem Hessischen Literaturrat.
site design © 2008-2017  ||  drobas.info