Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
czde
Archiv

Die Prager Universität Karls IV.

18.01.2011,  16.00

Malá aula Karolina, Železná 9, 110 00 Praha 1

Die 1348 gegründete Karls-Universität in Prag, die erste Hochschule auf dem Gebiet des Deutschen Reiches, war eine übernationale Institution von europäischer Ausstrahlung mit Studenten aus Böhmen, Mähren, Deutschland, Polen und Skandinavien. Mit dem Kuttenberger Dekret von 1409, das die Angehörigen der böhmischen Nation bevorzugte, büßte die Universität diese Bedeutung ein. Zahlreiche deutschsprachige Studenten und Hochschullehrer verließen Prag und setzten ihre Studien in Leipzig, Erfurt, Wien und anderen Städten fort. Zweiteilung ist ein Aspekt, der für die Geschichte der Prager Universität bestimmend bleiben sollte. Im 16. Jahrhundert gründeten die Jesuiten eine mit der utraquistischen Universität konkurrierende Hochschule und 1882 wird die Universität nach jahrhundertelanger Vorherrschaft der Habsburger deutschsprachigen Kultur in eine deutsche und eine tschechische Hochschule geteilt. Diese nationale Teilung bestimmt die Geschichte der Universität bis zum Ende der tschechischen Universität unter deutscher Besatzung, die schließlich zur endgültigen Auflösung der deutschen Universität nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs führte.

Der Sammelband basiert auf einer Ringvorlesung, die Blanka Mouralová als Direktorin des Tschechischen Zentrums Berlin im Jahr 2006 an der dortigen Humboldt-Universität mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa veranstaltete. Sie ist seit 2007 Gründungsdirektorin des Collegium Bohemicum in Ústí nad Labem/Aussig, das sich mit dem Zusammenleben von Tschechen und Deutschen in den böhmischen Ländern beschäftigt. In einem von ihr moderierten Podiumsgespräch werden Beiträger des Sammelbands Tendenzen der Prager Universitätsgeschichte beleuchten und ihre Bedeutung für die Geschichte Böhmens, des deutsch-tschechischen Miteinanders und Europas beleuchten.

Die Prager Universität Karls IV.
Von der europäischen Gründung bis zur nationalen Spaltung

Herausgegeben von Blanka Mouralová
Mit Beiträgen von Ivana Čornejová, Georg Gimpl, Tomáš Glanc, Christian Krötzl,
Hans Lemberg, Alena Míšková, Jiří Pešek und Michal Svatoš • erschienen im Mai 2010. ISBN 978-3-936168-37-2

Die Veranstaltung, an der sich Autoren des Sammelbandes beteiligen werden, findet in deutscher und tschechischer Sprache statt und wird simultan gedolmetscht.

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Zusammenarbeit mit dem Collegium Bohemicum und der Karlsuniversität Prag. Mit freundlicher Unterstützung des Goethe Instituts Prag.


site design © 2008-2017  ||  drobas.info