Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
czde
Archiv

Theatertexte aus dem Ghetto Theresienstadt

24. Oktober 2008,  19:30

Divadlo Komedie

Es gab, es gibt und es wird immer solche Stätten geben, die ihrem Wesen nach den kreativen Kräften, der Entstehung, der Kunst entgegenwirken. Solch eine Stätte war auch das Ghetto Theresienstadt. Trotzdem fanden sich dort Leute – Häftlinge, die sich entschlossen haben, dramatische Texte zu schreiben und zu inszenieren und auf diese Weise gegen die Trennung und Isolation anzukämpfen. Obwohl sie zwangsweise unter unzumutbaren Bedingungen lebten, waren sie doch imstande, sich über die eigene Situation teilweise zu erheben und so den späteren Generationen sowohl menschlich als auch historisch wertvolle Dokumente zu hinterlassen.


Das Prager Theater Divadlo Komedie in Zusammenarbeit mit dem dem Prager Literaturhaus und dem Prager Theaterfestival deutscher Sprache lädt Sie ein zur szenischen Lesung „Theatertexte aus dem Ghetto Theresienstadt“, basierend auf dem gleichnamigen Buch der amerikanischen Autorin und Forscherin Lisa Peschel. Ihre zweisprachige Anthologie enthält Theatertexte tschechisch- und deutschschreibender jüdischer Autoren aus der Tschechoslowakei und Österreich, welche während des Zweiten Weltkrieges im Ghetto Theresienstadt entstanden sind. Die deutschen Texte dieses Bandes und Lisa Peschel können Sie zudem bei unserer nächsten Lesung Kaffe-Kuchen-Literatur am 16. November 2008 in Krásný ztráty, Náprstkova 10, kennenlernen.

Für die Bühne hat das Divadlo Komedie dramatischen Proben aus diesem Buch benuzt. Sie können demnach Werke von Autoren wie Felix Porges, Zdeněk Eliáš oder Jiří Stein, Georg Kafka kennenlernen.

Mit: Vanda Hybnerová, Hynek Chmelař, Vasil Fridrich a Dan Dittrich

Weitere Informationen finden Sie hier.

site design © 2008-2017  ||  drobas.info