Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
czde
Archiv

Eine neue Stipendiatin in Prag!

September


Im folgenden Monat September ist Gesa Olkusz die Stipendiatin des Literaturhauses.

©foto Frederike Nass

Gesa Olkusz (geboren 1980 in Bremerhaven) absolvierte das Studium der Philosophie und Translation (Englisch und Italienisch) an den Universitäten in Berlin und in Amsterdam. Bisher publizierte sie in einigen Zeitschriften und im vorigen Jahr debütierte sie mit ihrem Roman Legenden, in dem sie die Wirklichkeit mit magischer Fiktion vermischt und ihren Held auf die kaum leichte Suche nach historischer Wahrheit schickt. Für ihr Erstlingswerk wurde sie für mehrere Literaturpreise nominiert. Zur Zeit arbeitet Gesa Olkusz an einem neuen Romanprojekt Die Sprache meines Bruders. Für einen Auszug aus dem bislang unveröffentlichten Text erhielt sie 2015 den Kranichsteiner Literaturförderpreis. Die Autorin lebt und schreibt in Berlin.

site design © 2008-2017  ||  drobas.info