Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
czde
Archiv

Tripolis Praga - Prager Moderne um 1900

15.07.-28.08.2008,  Di-So 10.00 - 18.00

Turm des Neustädter Rathauses, Vodičkova 1, Prag 2

Die Ausstellung "Tripolis Praga - Prager Moderne um 1900" können Sie vom 15. Juli bis 28. August 2008 im Turm des Neustädter Rathauses besuchen.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Eintritt: 40,-/20,- Kč (im Rahmen der Besichtigung des Neustädter Turmes)

Vernissage der Ausstellung mit Besichtigung des Neustädter Rathauses am 21.7. 2008 um 18 Uhr. Die Vernissage eröffnen Vertreter des Sächsischen Staatsministeriums des Innern, Germanistin Dr. Viera Glosíková, Vertreter der Jüdischen Gemeinde und Direktorin des Prager Literaturhauses Lucie Černohousová.

Über die Ausstellung

Um 1900 entwickelte sich Prag zu einer modernen Großstadt in Mitteleuropa. Nach dem Abriss des Ghetto entstanden in der Altstadt neue repräsentative Großbauten und eine Straße nach dem Vorbild der Pariser Boulevards. Die Prager Künstler, Musiker und Dichter öffneten sich der europäischen Moderne. Mehrheitlich war die Stadt von Tschechen bewohnt; neben ihnen behauptete sich die deutsche Minderheit mit einer reichen Kulturarbeit. Die Prager deutsche Literatur erlebte jetzt ihre Blüte. Zu Tschechen und Deutschen kommen nun auch die Juden mit ihrer eigenen Stimme. Die Ausstellung Tripolis Praga vermittelt erstmalig ein tschechisch-deutsch-jüdisches Panorama dieser Epoche, das in Europa einzigartig war.

Tripolis Praga ist eine Wanderausstellung. Sie wurde im Mai 2001 in Dresden erstmals eröffnet. Danach wurde sie den Besuchern in Leipzig, Chemnitz, Liberec und Olomouc präsentiert. Von Anfang an war die Absicht der Autoren, die Ausstellung nach Prag zu bringen. Aber die Stadt Prag hatte kein Interesse. Erst jetzt wird die Ausstellung auch den Besuchern in Prag dank der Initiative des Prager Literaturhauses vorgestellt.

Tripolis Praga wird von den Fachmännern als eine der besten und komplexen Ausstellungen zum Thema der Prager künstlerischen Moderne bewertet. Sie bietet den Besuchern viele Informationen zu bekannten und weniger bekannten Schriftstellern, Musikern, Malern, aber auch Politikern und Wissenschaftlern des 19./20. Jahrhunderts.

Die Ausstellung "Tripolis Praga" wird nach der Station in Prag das einzigartige kulturelle Erbe des deutsch-tschechisch-jüdischen Zusammenlebens im Rahmen der tschechischen EU-Präsidentschaft im Tschechischen Zentrum in Madrid präsentieren.


Autoren der Ausstellung: Prof. Dr. Walter Schmitz und Prof. Dr. Ludger Udolph vom Mitteleuropa Zentrum der Technischen Universität in Dresden

Veranstaltet: Das Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren in Zusammenarbeit mit
Mitteleuropa Zentrum der Technischen Universität in Dresden und Neustädter Rathaus Prag.

Für Unterstützung danken wir:
Sächsischem Staatsministerium des Innern
Deutsch-tschechischem Zukunftsfonds
Deutscher Botschaft Prag 
Bürgeramt des Stadtteils Prag 2



Fotos aus der Veranstaltung:
 
 
 

mehr Fotos


site design © 2008-2017  ||  drobas.info