Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
czde
Archiv

Vortrag im literaturwissenschaftlichen Forum

11. März 2013,  17:00 Uhr

Institut für tschechische Literatur der AV ČR

Im anhaltenden Gedächtnisdiskurs spielt die Überlegung transnationaler und transkultureller Erinnerungsnarrative eine zunehmende Bedeutung. Sie stellen nicht zuletzt eine Revision des selektiven binären und heldischen Konstruktionen nationaler Geschichtserinnerungen da. Von daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sie mit Abwehr und Aggression rechnen müssen. Der Vortrag beschreibt auch die von Gruša verwendeten Rhetoriken seiner "Umschreibung" der Geschichte.
site design © 2008-2017  ||  drobas.info