Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
czde
Aktuelles
Bundespräsident Gauck schätzt unsere Tätigkeit
Mittwoch, 22. Mai 2019

Am 21. Januar 2019 wurde der Bundespräsident a. D. Joachim Gauck durch die Karls-Universität und die Stadt Prag mit dem Karl IV.-Preis ausgezeichnet.

Joachim Gauck ist der siebte Laureat dieses Preises. Zu den Preisträgern gehört u.a. der Bruder des Bundespräsidenten Weizsäcker, der Physiker und Philosoph Carl Friedrich von Weizsäcker oder der Großherzog Henri von Luxemburg.

Der Preis ist mit einer finanziellen Zuwendung von 10 000 Euro verbunden. „Wäre es vor vierzig Jahren gewesen, hätte ich das Geld dringend gebraucht,“ scherzte Joachim Gauck am Anfang seiner Rede, in der er unter anderem über die deutsch-tschechischen Begegnungsorte Prags gesprochen hat.

Herr Gauck hat sich entschieden, diese Zuwendung an drei Organisationen zu spenden, die sich für die Förderung der freundschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen der Tschechischen Republik und Deutschland einsetzen – unter anderem an das Prager Literaturhaus.

Die großzügige Entscheidung des Herrn Bundespräsidenten a. D. freut uns sehr. Es ist schön zu wissen, dass unsere Arbeit bei einer von uns so geschätzten Persönlichkeit Anerkennung findet. Es freut uns auch, dass nach Herrn Präsidenten Steinmeier, der das Prager Literaturhaus langfristig unterstützt, unsere Institution schon von zweitem Präsidenten geschätzt wird. Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung!









Fotografie: https://iforum.cuni.cz/IFORUM-16435.html

 


Böhmische Dörfer am anderen Ende der Welt
Di, 28. Mai 2019  -  18:00
     Prager Literaturhaus, Ječná 11, Praha 2

Wir laden Sie herzlich zur Präsentation der japanischen Übersetzung des Buches Böhmische Dörfer von Jürgen Serke am Dienstag, den 28. Mai ins Prager Literaturhaus ein. Die Übersetzung von Hiroshi Asano wurde 2018 in Japan als Übersetzung des Jahres ausgezeichnet.  

Der Abend wird sich unter anderem darum drehen, wer sich in Japan für deutsch-böhmische Literatur interessiert, was die Hauptgründe für die Auszeichnung waren und welche Rolle die Übersetzung im Kontext der japanischen Kultur spielt.

Gäste: Hiroshi Asano, Jürgen Serke, Robert Krumphanzl (Redakteur vom Verlag Triáda)

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.


103. Jahre seit der Geburt von Lenka Reinerová
17. Mai 2019

 

                                                                                © Björn Steinz

Lenka Reinerová, die Gründerin des Prager Literaturhauses, wäre heute 103 Jahre alt geworden.

Wir hoffen, dass Sie von Ihrem Traumcafé mit einem Lächeln auf uns schaut...


Fotografien - Deutsch-tschechischer Literaturabend
Mi, 8. Mai 2019
     (A)VOID Floating Gallery, Výtoň, 12000 Prag

Am Mittwoch, den 8. Mai, fand auf der (A)VOID Floating Gallery der deutsch-tschechische Literaturabend statt. Zu Gast waren in diesem Jahr Jonathan Böhm, im Mai und Juni Stipendiat des Prager Literaturhauses, und Radek Fridrich, Dichter und Übersetzer sowie Preisträger des Magnesia Literaturpreises für Poesie.

Jonathan Böhm las aus seinem neuen Romanprojekt Heimgehen, das sich mit den komplizierten deutsch-tschechischen Beziehungen während des 20. Jahrhunderts beschäftigt. Radek Fridrich trug aus seinem neuen zweisprachigen Band Linie S1 vor, der aus Erlebnissen aus der Zugverbindung zwischen Děčín und Meißen schöpft.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Vorprogramms der 25. Internationalen Buchmesse und des Literaturfestivals Svět Knihy (Buchwelt) statt und verlief in Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und dem Dům Čtení (Haus des Lesens).


Weitere Bilder finden Sie in unserer Fotogalerie.


Deutsch-tschechischer Literaturabend
Mittwoch, 8. Mai 2019  -  19:00
     (A)VOID Floating Gallery, Výtoň, Prag 2

Auf dem Wasser, unter freiem Himmel und vor der malerischen Kulisse der Prager Burg findet am Mittwoch, den 8. Mai der Deutsch-tschechische Literaturabend statt, zu dem wir Sie herzlich einladen. Lesen werden in diesem Jahr Jonathan Böhm, der im Mai und Juni Stipendiat des Prager Literaturhauses ist, und Radek Fridrich, Dichter und Übersetzer sowie Preisträger des Magnesia Literaturpreises für Poesie.

Jonathan Böhm wird aus seinem aktuellen Romanprojekt Heimgehen lesen, das sich mit den komplizierten deutsch-tschechischen Beziehungen während des 20. Jahrhunderts beschäftigt, insbesondere im Gebiet des Ascher Ländchens, aber auch in Prag. Radek Fridrich trägt aus seiner neuen Sammlung Linie S1 vor, die aus Erlebnissen aus der Zugverbindung zwischen Děčín und Bad Schandau schöpft.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Vorprogramms der 25. Internationalen Buchmesse und des Literaturfestivals Svět Knihy (Buchwelt) statt und verläuft in Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und dem Dům Čtení (Haus des Lesens) der Prager Stadtbibliothek.


Fotografien - Ein Sessel für: Peter Becher
Do, 25. April 2019
     Prager Literaturhaus, Ječná 11, Praha 2

Am Donnerstag, den 25. April begrüßten wir Peter Becher im Prager Literaturhaus, der im April auch unser Stipendiat ist. Der Münchner Autor las aus den Aufzeichnungen, die während seines einmonatigen Aufenthaltes in Prag entstanden sind. Moderiert wurde die Veranstaltung von František Černý.

Weitere Bilder von der Veranstaltung finden Sie in unserer Fotogalerie.


site design © 2008-2019  ||  drobas.info