Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren
czde
Aktuelles
Fotografien - Literatur im Park

Am Sonntag, dem 16. September 2018, fand beim herrlichen Wetter zum achten Mal das internationale open-air Festival Literatur im Park statt. Dieses Jahr lasen aus ihren Texten: die Prosaautorin und Lyrikerin Irena Dousková, der Dichter und Übersetzer Pavel Novotný, Dichter, Übersetzer, Prosaautor und Diplomat Marek Toman, die österreichische Prosaikerin Petra Piuk, die Berliner Lyrikerin Nadja Küchenmeister, die Kieler Autorin und Stipendiatin des PLH im September 2018 Juliana Kálnay und Jindřich Mann, deutsch-tschechischer Schriftsteller und Filmemacher. Für den musikalischen Ausklang des Abends sorgte die Jazz Khonspiracy Band. Die Veranstaltung wurde von Petr Borkovec und Jitka Nešporová moderiert.


Unter den Gästen war zum Beispiel auch der deutsche Botschafter Christoph Israng.
Wir bedanken uns herzlich bei allen Partnern des Prager Literaturhauses, insbesondere bei der Deutschen Botschaft und bei der Firma ŠkoEnergo für ihre Unterstützung und bei unserem Haupt-Medienpartner Český rozhlas (Tschechischer Rundfunk). Wir danken auch den Schauspielerinnen Vilma Cibulková und Jitka Sedláčková für ihre große Hilfe bei der Werbung.
Das Tschechische Fernsehen drehte eine Reportage von dem Festival. Die Reportage ist unter diesem Link abrufbar (in tschechischer Sprache).

Wir bedanken uns bei allen Besuchern und Mitwirkenden und freuen uns schon auf den nächsten Jahrgang.

Weitere Fotografien finden Sie in unserer Galerie.


Taxi am Shabbat
Donnerstag, 20. September 2018  -  19:00 Uhr
     Bayerische Repräsentanz, Michalská 12, Prag 1

Wir laden Sie herzlich zur Autorenlesung mit anschließender Diskussion mit dem Titel Taxi am Shabbat ein, die am Donnerstag, dem 20. September 2018, um 19:00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr) in der Bayerischen Repräsentanz (Michalská 12, Prag 1) stattfindet.

Die Autoren Eva Gruberová und SZ-Redakteur Helmut Zeller lesen aus ihrem gemeinsamen Buch Taxi am Shabbat. Für das Projekt recherchierten sie in einstigen Zentren des osteuropäischen Judentums. Sie sprachen mit den letzten Zeitzeugen des Holocausts und zeigen, wie sich jüdisches Leben in sieben kommunistisch beherrschten Regionen nach 1945 entwickelt hat. Wurden Juden wieder in ihren Rechten anerkannt, ihr Eigentum zurückgegeben und die Täter zur Rechenschaft gezogen?

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt und wird simultan ins Tschechische gedolmetscht.

Bitte, melden Sie sich für die Veranstaltung an. Das Formular finden Sie auf der Webseite der Bayerischen Repräsentanz in Prag. Die Registrierung ist bis 17. September 2018 möglich.

Die Lesung findet in Kooperation mit der Repräsentanz des Freistaats Bayern in der Tschechischen Republik und der Föderation jüdischer Gemeinden in der Tschechischen Republik statt.

Die Einladung zum Herunterladen finden Sie hier.

 


site design © 2008-2018  ||  drobas.info